z

Shop durchsuchen ...

    Suche
    Neu

    Galbanumöl bio Ferula galbaniflua

    Das aromatische Galbanumöl entsteht durch Wasserdamfdestillation des Galbanumharzes. Das Öl wirkt sehr hautregenerierend und lindernd bei Hautirritationen. Auch in Wintermischungen befreit das Öl die Atemwege und lässt uns durchatmen.
    Inklusive MwSt., zzgl. Versandkosten
    Grundpreis
    276,00 €100ml
    Einheit 5 ml
    Auf Lager, Lieferzeit 2-4 Werktage
    z
    z
    • Galbanum ist eine wildwachsende Heilpflanze, die bereits im Alten Ägypten zu medizinischen Zwecken verwendet wurde. Die Pflanze gehört zu den Doldenblütlern, hat schöne, zarte, gelbe Blüten, gefiederte Blätter und starke Wurzeln, die tief in das Erdreich ragen. Diese Wurzeln liefern den dicken, milchigen Saft, der für lindernde Anwendungen früher wie auch heute verwendet wird.

      Zur Herstellung des ätherischen Galbanumöls wird das Galbanumharz benötigt. Dies ist der eingetrocknete Milchsaft der Pflanze, der gesammelt wird und anschließend destilliert wird. Das Galbanumharz unseres Öls stammt aus dem Iran, das ätherische Öl wird dann mit dem getrockneten Pflanzenmaterial in Frankreich hergestellt mittels Wasserdampfdestillation des Harzes.

      Das Öl enthält bis zu 85% Beta-Pinen, bis zu 20% Alpha-Pinen, also besonders reich an Monoterpenen. Das aromatische Öl wirkt hautregenerierend und pflegend und ist ein hilfreicher Begleiter in der Hautpflege ist. Es kann lindernd bei Hautirriatationen angewendet werden. Das regenerierende Öl wird gerne als „Zugsalbe“ verwendet. Ebenfalls kann es bei Hautunreinheiten, Pickel und Akne verwendet werden.
      Auf Grund der entkrampfenden und schleimlösenden Wirkung ist dieses Öl auch in Wintermischungen zu finden, beruhigend und lindernd bei Atemwegsproblemen.

      Der Duft von Galbanumöl ist recht eigen, doch in Spuren kann das Öl auch aphrodisierend wirken. Die Dosierung muss hierfür aber absolut gering gehalten werden. In früheren Zeiten wurde das Galbanumharz auch bei Frauenleiden verwendet, da es eine menstruationsfördernde Wirkung hat. Daher bekam das Harz den Beinamen Mutterharz. Auch das ätherische Öl hat eine emmenagoge Wirkung, fördert also die Blutung.

      Rezeptidee „Notfallöl bei Span/Splitter in der Haut“
      5 ml Calphyllumöl
      5 Tr. Galbanumöl bio

      Anwendung: Mischung in regelmäßigen Abständen auf die Haut auftupfen und auch über Nacht die betroffene Stelle gut beträufeln und ggfs. mit einem Pflaster oder kleinen Verband fixieren.

      Hinweis: Das Öl ist prinzipiell sehr gut verträglich, sollte in der Schwangerschaft jedoch nicht oder nur bedingt verwendet werden, da es blutungsfördernde Eigenschaften besitzt.

      Bildquelle: wikipedia.com / Köhlers Medizinnalpflanzen No 153

      Einheit: 5 ml