z

Shop durchsuchen ...

    Suche
    Neu

    Beifußöl bio einjährig Artemisia annua

    Zur Gewinnung von naturreinem ätherischem Beifußöl einjährig wird das blühende Kraut destilliert. Das Öl wirkt stark schleimlösend und befreiend auf die Atemwege. Darüber hinaus wird es bei Hautpilz sowie Parasiten eingesetzt. Das ätherische Beifußöl enthält einen hohen Anteil an Monoterpenketonen, diese wirken abortiv und neurotoxisch, weshalb dieses Öl nur unter fachlicher Aufsicht verwendet werden darf.
    Inklusive MwSt., zzgl. Versandkosten
    Grundpreis
    296,00 €100ml
    Einheit 5 ml
    Auf Lager, Lieferzeit 2-4 Werktage
    z
    z
    • Allem voran möchten wir auf die Verwechslungsgefahr hinweisen von Gemeinem Beifuß (Artemisia vulgaris), welchen wir für Gänsebraten verwenden und dem Einjährigen Beifuß (Artemisia annua), welcher in Bezug auf Malaria und neuerdings auch in der Prävention von Covid-19 von sich reden gemacht hat. Wir sprechen hier vom Einjährigen Beifuß, Artemisia annua, von welchem wir auch die Urtinktur im Sortiment haben.

      Wie der Name bereits verrät, ist Artemisia annua eine einjährige, krautige Pflanze aus der Familie der Korbblütler. Sie duftet besonders aromatisch, hat kleine gelbgrüne, körbchenförmige Blüten und zart gefiederte hellgrüne Blätter. In der TCM hat Artemisia annua eine sehr lange Tradition und wird bei Malaria u.a. verwendet.

      Zur Gewinnung von naturreinem ätherischem Beifußöl einjährig wird das blühende Kraut destilliert. Das Öl wirkt stark schleimlösend und befreiend auf die Atemwege. Darüber hinaus wird es bei Hautpilz sowie Parasiten eingesetzt. „Ein hierzulande unbekannter Anwendungsbereich ist die Parasitenbekämpfung. Die perkutane Anwendung von Artemisiaketon (…) bewirkt beispielsweise die Abtötung des Bandwurms. Dieser Anwendungsbereich ist speziell geschulten Ärzten vorbehalten.“ Aus dem Fachbuch Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe, E. Zimmermann, 2. Auflage, S. 43.

      Hinweis: Das Öl enthält einen hohen Anteil an Monoterpenketonen (im Datenblatt ausgewiesen als 45% Artemisia Ketone). Monoterpenketone wirken stark abortiv und neurotoxisch. Daher wird dieses ätherische Öl nur unter fachlicher Aufsicht verwendet.